Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

 
 
 
 
 
 
 
 

30.05.2015 Lange Nacht der Wissenschaft

Das IFAT lädt alle Interessierten herzlich ein, einmal hinter die Kulissen zu schauen. Von 18:00 - 1:00 Uhr öffnen wir unsere Türen im Gebäude 07 am Universitätsplatz der Öffentlichkeit. Unsere Besucher dürfen sich auf ein buntes Programm einstellen.

Vom Metall- zum Atombaukasten - wie weit geht die Miniaturisierung von Maschinen?

Wir präsentieren im interaktiven Exponat Mikroskope der Zukunft zum Bau molekularer Maschinen

Die Miniaturisierung von Maschinen und elektrischen Schaltkreisen schreitet immer weiter voran. Entsprechend schrumpfen auch die Bauteile aus denen diese zusammengesetzt werden. Der letzte Schritt dieser Miniaturisierung wird eines Tages zur Verwendung einzelner Atome und Moleküle als Grundbausteine führen. Doch wie lassen sich diese kleinsten Elemente gezielt zusammensetzen? In der makroskopischen Welt verwendet man Werkzeugmaschinen und Roboter. In der atomaren Welt kommen hierzu spezielle Mikroskope zu Einsatz, bei denen Konzepte der Regelungstechnik elementare Bestandteile sind. Im Rahmen eines interaktiven Exponats können Sie in die virtuelle Welt der molekularen Manipulation eintauchen.

Mein Freund, der Roboter!

Wie Mensch und Roboter künftig zusammenarbeiten werden

Roboter begleiten uns seit Jahren in vielen Bereichen unseres Lebens. Sie helfen uns dort, wo schwere, monotone oder gefährliche Tätigkeiten verrichtet werden. Sie tun dies mit einem höheren Maß an Präzision und Geschwindigkeit als Menschen, sind zuverlässig und brauchen keinen Schlaf. Wie aber werden sich Roboter weiterentwickeln? Wie werden Menschen und Roboter zusammenarbeiten? Sicher ist, Roboter müssen noch eine Menge lernen! Dazu gehört vor allem das selbständige Treffen von Entscheidungen. Und sie müssen „sensibler“ werden. Dies erfordert eine leistungsfähigere Technik und neue Methoden der Kybernetik. Dadurch erschließen sich weitere Anwendungsgebiete z.B. in der Medizin und im Servicebereich. Fußball spielende Roboter sollten aber eine Ausnahme bleiben. Schauen wir mal!

Janine+Christian mit LBR

Von Segway bis Flugzeug - ohne Kybernetik geht nichts!

Ein kurzweiliger Vortrag präsentiert die Kybernetik als Schlüsseltechnologie der Gegenwart

Kein Segway funktioniert ohne die Nutzung der Regelungstechnik. Kein Auto fährt ohne die Mithilfe von Kybernetik. Kurzum - die Kybernetik liefert die Schlüsseltechnologien der Gegenwart. Im Rahmen eines kurzweiligen Vortrages wird Ihnen die Bedeutung der Kybernetik für viele Bereiche des Alltags erklärt.

Studenten mit hum. Roboter

 

 

Letzte Änderung: 11.05.2015 - Ansprechpartner: Webmaster